Zertifizierung zum innerbetrieblichen BEM-Fachexperten

Als HR Business Partner das Betriebliche Eingliederungsmanagement im Unternehmen zu übernehmen benötigt in ganz unterschiedlichen Themenbereichen großes fachliches Knowhow. Es beginnt mit den Kenntnissen über die rechtlichen Rahmenbedingen, die als Grundlage dafür dienen, das innerbetriebliche BEM zu definieren. Gleichzeitig sind kommunikativen und moderativen Fähigkeiten gefragt, um die unterschiedlichen Interessengruppen zu integrieren.

Der Aufbau des HR Reportings muss ebenso implementiert werden, wie organisatorische Abläufe und eine lückenlose gesetzeskonforme Dokumentation des gesamten BEMs. Im BEM an sich sind dann Gesprächsführung mit Moderationswissen gefragt, die mit Coachingwerkzeugen angereichert sein sollten, um direkt das bestmögliche BEM durchzuführen, welche der interne BEM-Beauftragte in Rollenklarheit und Wertetransparenz tun kann.

1. Grundlagen im BEM

Eine professionelle Basis schaffen

  • Kennenlernen und Abklopfen der Vorkenntnisse und der Erwartungshaltung
  • Wiederholung und Vertiefung der gesetzlichen Grundlagen des BEM
  • Bestandsaufnahme der Situation: Gesundheitsmanagement, Fehlzeitenanalyse, etc
  • Häufige Krankheitsbilder und ihre Auswirkungen, Anforderungs-Ressourcenmodell
  • Diversity, und Resilienz
  • BEM und seine Bedeutung für eine krankheitsbedingte Kündigung
  • Datenschutz, Dokumentation und Aufbewahrungsfristen

Die Umsetzung von BEM

Von der Theorie in die Praxis

  • Ihre BEM-Struktur
  • Klare Verantwortlichkeiten
  • Kommunikationssteuerung zum BEM-berechtigten Mitarbeiter
  • Fallmanagement und Dokumentation
  • Was tun bei fehlender Zustimmung
  • Bearbeitungsverlauf bei unterschiedlichen Fällen
  • Überblick der möglichen Maßnahmen
  • Gemeinsame Bewertung von Maßnahmen und Abschluss des BEM-Verfahrens
  • Strukturierter Gesprächsleitfaden

Rahmenbedingungen im BEM

Setzen Sie Ziele

  • Öffentlichkeitsarbeit in den eigenen Reihen
  • Information der Belegschaft
  • Einbindung der Führungskräfte
  • Sinnhaftigkeit von Handlungsempfehlungen
  • Einheitliche Qualifikation der BEM-Beteiligten
  • Definition von Qualitätsfaktoren und deren Monitoring
  • Rolle des Betriebsrats, der Schwerbehindertenvertretung, Inklusionsbeauftragte/n und Gleichstellungsbeauftragte/n 

Die Königsdisziplin: Gesprächsführung im BEM

Souverän & authentisch jedes BEM führen

  • Analyse der eigenen Kommunikationsstruktur
  • Wahrnehmung und Einschätzung meines Gesprächspartners
  • Kommunikationswerkzeuge für schwierige Gespräche
  • Verschiedene Modelle der Gesprächsführung
  • Wertige Kommunikation
  • Gesprächsvorbereitung
  • Gesprächsgestaltung

Wir freuen uns auf Sie

Jetzt anfragen

Clarzeit
Geschäftsbereich der Venwa GmbH
info

Tel. 02 11|749 51 22 91